bookInfocenter

Online Genealogie PDF Drucken E-Mail

Natürlich ist die Suche nach den eigenen Vorfahren im Netz eine verlockende Möglichkeit schnell und einfach fündig zu werden. Der Computer und das Internet haben die Recherche wesentlich vereinfacht, da zahlreiche Quellen bereits digitalisiert und oft auch kostenfrei im Internet zugänglich sind.

Online-Programme bieten Vorteile, wie die Kontaktaufnahme zu anderen Genealogen oder entfernten Verwandten. Datenbanken erleichtern die Informationsbeschaffung indem sie zeitaufwendige Doppelarbeit vermeiden. Man kann Forschungarbeiten koordinieren, Hinweise und Ergänzungen von anderen erhalten und natürlich seine Daten sichern.

Vorteile der Online-Genealogie

Der Umfang an Angeboten der Online-Genealogie ist in den letzten Jahren enorm gewachsen, sei es im kommerziellen Sektor oder auf Vereinsebene.

Der erste Pluspunkt, der sich dem Nutzer erschließt, ist die bequeme Art der Informationsbeschaffung vom heimischen PC aus.

Erleichtert die Ahnenforschung: verwandt.deDer Austausch von Daten erleichtert die Arbeit von Genealogen und Familienforschern enorm. Verbindet man diese Recherche mit spezieller genealogischer Software, lassen sich diese Daten nicht nur abspeichern, sondern auch auswerten, weiterverarbeiten, darstellen, ausdrucken und letztendlich auch veröffentlichen.

Dabei hilft das spezielle Format (GEDCOM) der Genealogieprogramme, dass die Daten für andere Nutzer und deren Software brauchbar macht.

Ein weiterer Vorteil ist die Vernetzung. Man kann sich nicht nur mit anderen Familienforschern austauschen, sondern auch Familienangehörige online bitten Informationen beizusteuern. Das wird möglich, indem man bestimmten Personen ein Zugriffsrecht gewährt, damit diese auf den Stammbaum zugreifen und ihn erweitern können.
Auch hier sollten Sie daran denken, wem Sie ein Zugriffsrecht erlauben und natürlich auch, welche Informationen Sie öffentlich einsehbar machen wollen.

Im verwandt.de-Forum können sich Ahnenforscher über Genealogie-Themen austauschen.Darüber hinaus bieten Chats, Newsgroups und Foren die Möglichkeit, neue Kontakte für die weitere Arbeit zu finden, sich auszutauschen und mitzuhelfen, genealogische Daten zu verbreiten und zu archivieren.

Die dauerhafte Sicherung genealogischer Ergebnisse erscheint wohl als eines der wichtigsten Ziele. Der Nutzen besteht darin, die Forschungsergebnisse öffentlich der Benutzung zuzuführen und sie gleichzeitig (digital) zu archivieren - vor allem dann, wenn man seine Ergebnisse nicht in gedruckter Form veröffentlichen kann oder will.

Auf das Ziel der Archivierung arbeiten nicht nur einzelne Ahnenforscher und genealogische Vereine hin, sondern auch Archive und Bibliotheken selbst, die komplette Quellensammlungen digitalisiert online zur Verfügung stellen.

Auch die Kartierung von Namen ist durch die Online-Genealogie für Hobby-Ahnenforscher möglich geworden. Das Erstellen von Namensverbreitungskarten ist eine hilfreiche Möglichkeit verschiedene Entwicklungen des Namens und in vielen Fällen der Familie zu ermittlen (Namennester). So hilft sie zum Beispiel im demografischen Sinne, was die Emigration und Immigration von Familiennamen angeht und im Endeffekt deren Herkunft und Bedeutung zu bestimmen. Bei verwandt.de finden sie solche Karten für Deutschland, Österreich, die Schweiz und Polen.

Grenzen der Online-Genealogie

Im Bereich der Online-Genealogie befinden sich auch einige Schwarze Schafe, die Gebühren für die Dienstleistung verlangen, aber nicht ausreichend auf diese Kosten hinweisen. Hier hilft es meist, ein Blick in entsprechende Foren zu richten und aufmerksam die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der jeweiligen Seite zu lesen, bevor man die genaue Anschrift oder Bankdaten hinterlegt.

Bauhausarchiv in Berlin. (Quelle: yisris/flickr)Trotz aller Bemühungen, Daten zu digitalisieren, sind (noch) nicht alle Angaben, die zur eigenen Familiengeschichte gehören können und in Archiven liegen, im Netz vertreten. Hier gerät die Online-Genealogie derzeit an ihre Grenzen.

Ein Gang ins Archiv wird sich nicht vermeiden lassen, will man tiefer in die eigene Geschichte eintauchen. Gerade historische Quellen, wie Kirchenbücher, Auswandererlisten oder Einträge in Standesämtern oder Militärarchiven sind noch nicht digitalisiert und nur offline nutzbar.

Trotzdem ist die Online-Genealogie ein weiter wachsendes Hilfsmittel, Daten zu finden und auch zu veröffentlichen, was die Qualität und Quantität genealogischer Daten im Netz erhöhen sollte.

Dazu tragen verschiedene Projekte - nicht zuletzt auch das Konzept von verwandt.de - ihren Anteil bei.

-> nach oben



Tragen Sie diese Seite bei einem Social Bookmarking Dienst ein.
Digg! Technorati! Mister-Wong! Yigg! Linkarena! Webnews! Tausend Reporter! Del.icio.us! Google! Facebook!
 
 

Mitmachen!

Erstellen Sie Ihren eigenen Familienstammbaum und bleiben Sie mit Ihrer Familie in Kontakt.

Stammbaum verwandt.de
  • Komplett kostenlos und kinderleicht.
  • Laden Sie Verwandte zum mitmachen ein.
  • Sicher: Nur Sie und Ihre Verwandten können den Stammbaum einsehen.
start